Burgenlandkipferl

Diese Burgenlandkipferl haben’s in sich. Vernaschst du eines, kannst du damit nicht mehr aufhören. Ich habe sie ewig nicht gemacht, aber sie gehören ab jetzt zu meinen absoluten Favoriten.

Immer wenn ich diese Kipferl irgendwo gegessen habe dachte ich mir, die muss ich auch mal wieder machen. So ging das viele Jahre. Ich hatte es als eine richtige patzerei in Erinnerung, wobei es eigentlich doch nicht so schlimm ist. Im Gegenteil, imVergleich zu anderen Keksen sind sie richtig schnell fertig. Ausserdem finde ich das sie nicht nur in der Weihnachtszeit passen sondern auch für viele andere Gelegenheiten.

Mein Rezept

60 ml Milch (kalt)

20 g Germ

250 g kalte Butter

40 g Staubzucker

1 Prise Salz

400 g Mehl

2 Dotter

Füllung

2 Eiweiß

200 g Staubzucker

1 Prise Salz

geriebene Nüsse

Aus den Zutaten einen kalten Germteig zubereiten und diesen zugedeckt ca 20-30 min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen. In der Zwischenzeit Eiklar, Zucker und Salz sehr schaumig schlagen. Dazu den Staubzucker langsam einrieseln lassen.

Nun den Teig in 3 Teile teilen und zu ca. 3 mm grossen Rechtecken ausrollen. Darauf den Eischnee verstreichen und diesen mit den geriebenen Nüssen bestreuen. Anschließend aufrollen und mit einem runden Keksausstecher oder einem Glas Kipferl abstechen. Diese auch ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einem verquirlten Ei bestreichen. Im vorgeheizten Backrohr bei 160 Grad HL ca. 15-20 min. backen.

Die fertigen Kipferl nur noch abkühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und am besten gleich verkosten.

Viel Spass beim Backen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.