Morgenbrötchen

am

Hier habe ich ganz tolle Morgenbrötchen für euch. Das Rezept ist von Lutz Geissler aus dem Brot Back Buch Nr.1. Ich bin echt wieder einmal begeistert von diesen herrlichen knusprigen Brötchen.

Wenn ich auf Rezeptsuche bin schmökre ich gerne im Netz aber was ich noch viel lieber mag sind Bücher. Da gibt es schon eine ganz nette Sammlung. Naja, und da ich immer wieder gerne neues probiere habe ich mich hier vor diese Morgenbrötchen von Lutz Geissler entschieden.

Das Rezept (Quelle: Lutz Geissler, Brot Back Buch Nr.1)

180g Weizenmehl Typ 550
100g Hartweizengrieß
110g Roggenmehl
150 ml Wasser
150 ml Milch
4 g Frischhefe
8 g Salz
8 g Olivenöl
Roggenvollkornmehl zum Wälzen

Sämtliche Zutaten für den Hauptteig mit der Knetmaschine 10 Min. auf niedrigster Stufe vermengen und weitere 5 Min. auf zweiter Stufe zu einem mittelfesten, etwas klebenden Teig kneten, der sich zum Ende hin fast vollständig vom Schüsselboden löst. Den Teig in einer Schüssel luftdicht abgedeckt für ca. 12 Stunden bei 6-8 ° C reifen lassen. Er sollte sein Volumen danach deutlich vergrößert haben.

Den nun kalten und straffen Teig aus der Schüssel auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben. 8 Teiglinge abstechen. Die Teiglinge etwas länglich ziehen. Mit den Fingerspitzen beider Hände nun das vom Körper weg zeigende kurze Teiglingsende zum Körper hin umschlagen und festdrücken. Das neu entstandene Teiglingsende nochmals zum Körper hin umschlagen und auf dem unterlagernden Teig festdrücken. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der Teigling zu einem straffen Zylinder aufgerollt ist. Während der gesamten Bearbeitung des Teiges darauf achten, dass möglichst wenig Porengas entweicht. Umso großporiger werden später die Brötchen. Die Teigzylinder rundum in Roggenvollkornmehl wälzen und mit Schluss nach unten 45 Min. abgedeckt in Bäckerleinen (oder auf Backpapier) bei ca. 22 ° C gehen lassen.

Die Teiglinge umdrehen (Schluss nach oben) und auf einen Backschieber oder auf Backpapier setzen.

Im kräftig vorgeheizten Backofen bei 230 ° C mit Schwaden 20 Min. hellbraun bis braun backen. Nach 10 Min. den Schwaden durch weites Öffnen der Ofentür ablassen.

Während der letzten 5 Min. die Ofentür einen Spalt breit öffnen, um eine rösche Kruste zu erhalten.

Die Brötchen unbedeckt auf einem Gitterrost vollständig abkühlen lassen.

Da ich keine Schwaden habe, habe ich einfach eine Schüssel mit Wasser in das Backrohr gestellt. Auch das funktioniert wunderbar.

Viel Spass beim Backen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.