Schweizer Bürli

Diese Schweizer Bürli von „Mann backt“ musste ich unbedingt sofort ausprobieren. Und es hat sich absolut gelohnt. Sie haben eine richtig krosse Kruste und sind innen echt flauschig, so wie er sie beschreibt. Wieder einmal ein Gebäck, welches es öfter geben wird.

Normalerweise mache ich Teige mit langer Teigführung eher selten. Aber irgendwie überzeugt mich diese Art des Backens immer mehr. Mann muss einfach gut planen und rechtzeitig alles vorbereiten damit man zum gewünschten Zeitpunkt frisches Gebäck hat. Und das mit dem planen und besser organisieren steht bei mir heuer ganz oben auf meiner „was will ich ändern“ Liste 😉 Ausserdem habe ich noch mehr Pläne. Ich hoffe, dass ich das alles schaffe und durchziehen kann, so wie ich es mir vorgenommen habe und wünsche. Aber davon erzähle ich euch später einmal.

Nun aber zum Rezept der Schweizer Bürli oder Doppelwecken wie sie auch genannt werden. Für den ersten Versuch bin ich echt zufrieden. Und der Geschmack überzeugt uns absolut. Hier gehts direkt zum Rezept. Ein kleiner Tipp, vorher alles genau durchlesen damit ihr rechtzeitig damit anfängt und eure frischen Bürli geniessen könnt. (unbezahlte Werbung)

Viel Spass beim Backen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.