Rustikales Tiroler Bauernbrot

Heute ist das nächste Bundesland unserer Österreich-Backreise an der Reihe. Es ist Tirol, ein Bundesland, zu dem ich einen besonderen Bezug habe. Hierfür hab ich ein Rustikales Tiroler Bauernbrot gebacken. Angelehnt an Tiroler Knödel mit Speck und Zwiebel. Es ist einfach ein Hammer!

Was will man mehr? Im Brotteig mit eingearbeitet sind hier gerösteter Speck und Zwiebel. Da braucht man sonst gar nichts dazu. Außer vielleicht ein wenig Butter. Der Geschmack ist einfach sensationell.

Zum Bundesland Tirol habe ich einen ganz besonderen Bezug. Als ich noch ein Kind war, sind meine Eltern mit uns Kinder einige Jahre hintereinander immer wieder nach Kitzbühel gefahren und wir haben von dort aus wundervolle Wanderungen und Ausflüge gemacht.

Später führte mich mein Beruf als Optikerin zurück nach Tirol in die Berufsschule. Das war ebenso eine sehr aufregende Zeit für mich. Vor vielen Jahren habe ich mich in den Aachensee verliebt. Auch dort habe ich schon zwei mal Urlaub gemacht. Es ist einfach ein tolles Land.

Nun aber zum Rezept.

Mein Rezept

320 g Wasser

10 g Germ

1 TL Honig

300 g Weizenmehl Typ 1600

200 g Roggenmehl

10 g Salz

1 TL Brotgewürz

3 -4 EL gerösteter Speck

1 mittelgroße angeröstete Zwiebel

Alles der Reihe nach bis zum Speck mit der Küchenmaschine kurz durchkneten, anschliessend Speck und Zwiebel dazugeben und einige Minuten fertig kneten. Danach den Teig zugedeckt etwa 1 Stunde rasten lassen.

Den fertig gegangen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz durchkneten und in 7 gleich grosse Teile teilen. Diese dann zu Kugeln schleifen und zugedeckt wieder ca. 20 min. gehen lassen. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und dabei zu einer Blume formen. Die Teiglinge mit Roggenmehl bestäuben, einschneiden und wer mag mit etwas Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backrohr mit Dampf bei HL 210 Grad ca. 25-30 min. backen. Das fertige Brot auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und genießen!

Viel Spass beim Backen!

Kommentar verfassen