Herbstliches Brot

Der Herbst ist voll im Gange! Ich liebe die Farben der Blätter unseres Amberbaumes. Sie spielen alle Farben im Moment. Hier habe ich ein Blatt auf dem Brot platziert. Somit haben wir ein richtig schönes, herbstliches Brot.

Die Natur beschert uns momentan wirklich wundervolle Farben. Der Amberbaum in unserem Garten ist einfach so unfassbar schön. Ich sitze jeden Tag beim morgendlichen Kaffee und bewundere ihn und die herrlichen Farben der Blätter. Solange es die Temperaturen zulassen geniessen wir auch noch die Herbstsonne an dem gemütlichen Platz unter dem Baum.

Das alles hat mich dann auch auf die Idee gebracht so ein Blatt auf einem Brot festzuhalten. Zumindest für den Moment und ein paar Fotos 😉 Denn so ein herrlich duftendes, frisches Brot bleibt nicht lange ganz. Spätestens am Abend wird es zur Jause angeschnitten und ein Teil davon verputzt.

Mein Rezept

320 g Wasser

10 g Germ

20 g Trockensauerteig

200 g Roggenmehl

100 g Weizen-VK Mehl

200 g Weizenmehl Typ 1600 (optional Typ 700)

10 g Salz

5 g Brotgewürz

30 g Sonenblumenkerne

Alles der Reihe nach mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten und diesen zugedeckt 1 Stunde rasten lassen. Anschließend auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz durchkneten und in zwei Teile teilen. Diese dann zu Kugeln schleifen und mit der schönen Seite nach oben zugedeckt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmals ca. 20-30 min. rasten lassen. Dann entweder einfach einschneiden oder wie ich mit einem Blatt bedecken und rundherum mit Roggenmehl bestäuben. Trotzdem auch rundherum einschneiden da das Brot ansonsten aufspringt.

Ich habe hier das innere des Blattes mit etwas Paprikapulver und Currypulver bestäubt da ich versuchen wollte die Farbe etwas nachzuahmen. Leider sieht man es nach dem Backen nicht mehr so gut. Aber während des Backens hat es wunderbar geduftet 😉

Das Brot dann im vorgeheizten Backrohr bei HL 210 Grad für ca. 30 min. backen. Am Kuchengitter auskühlen lassen und geniessen.

Viel Spass beim Nachbacken!

Kommentar verfassen