Zucchinikuchen-Törtchen

Zucchinikuchen einmal etwas anders. Also nicht als Blechkuchen sondern als lauter kleine Törtchen. Natürlich darf die Marillenmarmelade zwischen Kuchen und der weichen Schokoglasur nicht fehlen. Und durch die Früchte schaut er gleich ganz besonders schön aus.

Normalerweise kennt man diesen Kuchen nur vom Blech, aber ich dachte mir, so schaut er noch viel schöner aus. Ich habe hierfür eine Mini-Törtchen-Backform.

Da ich noch immer im Marillen- und Heidelbeerfieber bin, gibts diese noch oben drauf.

Mein Rezept

3 Eier

250 g Zucker

150 g sehr weiche Butter oder Öl

250 g Dinkelmehl (oder Weinzenmehl)

1 TL Natron

2 TL Backpulver

1 geh. TL Zimt

200 g geriebene Mandeln

300 g fein geraspelte Zucchini

Zuerst Zucker, Butter und Eier schaumig rühren. Dann den Rest der trockenen Zutaten löffelweise langsam unterrühren und am Schluss noch die Zucchini dazu geben.

Alles auf ein Backblech streichen und bei 170 Grad HL ca 30 bis 40 min backen. Je nach Herd. Notfalls denn Nadeltest machen 😉

Wenn alles etwas abgekühlt ist mit Marillenmarmeldade bestreichen und mit Schokoladenglasur überziehen.

Ich mache immer eine weiche Glasur, ist mir am liebsten.

Hierzu für 300g dunkle Kochschokolade 200g Schlagobers verwenden.

Den Schlagobers gut erhitzen und dann die Schokolade unterrühren. Der Herd wird bereits abgedreht damit die Glasur nicht zu heiß wird.

Viel Spass beim nachbacken und vernaschen 😉

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen